Zum Inhalt springen


-


Eltern werden, Paar bleiben

Viele frischgebackene Eltern überlegen, was sie tun können, damit ihre Partnerschaft nicht auf der Strecke bleibt.

Viele frischgebackene Eltern überlegen, was sie tun können, damit ihre Partnerschaft nicht auf der Strecke bleibt.

Eben noch ein Paar – und nun Eltern. Auch in der Partnerschaft ändert sich mit der Geburt eines Kindes oft vieles. So überglücklich junge Eltern oft sind, so ungewohnt ist doch auch der neue Alltag miteinander. Ein kleines Wesen steht jetzt im Mittelpunkt, Aufgaben müssen neu verteilt werden und selbst beim Sex entdeckt man sich neu. Ein paar Fragen zur Beziehung junger Eltern beantworten wir hier.

Seit wir Eltern geworden sind, haben wir gar keine Zeit miteinander als Paar. Was können wir tun?

Es mag leicht dahingesagt klingen, aber: Nehmen Sie sich die Zeit. Dabei ist wichtig, dass diese gemeinsame Zeit auch anders als bisher aussehen kann: Sie können sicher in der ersten Zeit mit dem Baby gar nicht oder nur selten zu zweit ausgehen. Aber Sie können sich einen Abend pro Woche füreinander reservieren, an dem es nur um Sie geht. Kochen und essen Sie miteinander, reden Sie, schauen Sie zusammen einen Film an – nicht nebenher, sondern ganz bewusst – oder hören Sie Musik, die Ihnen beiden gefällt. Auch wenn Sie gemeinsam mit dem Baby spazieren gehen, können Sie das als gemeinsame Zeit wahrnehmen und bewusst erleben. Nach und nach werden sich weitere Möglichkeiten ergeben, ungestört Zeit miteinander zu verbringen. Wichtig ist, dass Sie auch in dieser Zeit miteinander im Gespräch bleiben und sich füreinander interessieren.

Wir würden gern mal wieder ein Wochenende zu zweit wegfahren. Ab wann ist das möglich?

Das hängt – wie so vieles im Leben mit dem Kind – sehr stark von Ihrer individuellen Situation ab und natürlich davon, ob Sie noch stillen oder nicht. Wenn Ihr Baby von Anfang an neben den Eltern eine weitere feste Bezugsperson hat, die regelmäßig mit dem Kind zusammen ist und bei der Ihr Baby auch schon übernachtet hat, stehen die Chancen gut, dass Ihr Kind auch ein Wochenende lang bei Oma, Onkel oder Patentante gut aufgehoben ist. Falls dies bei Ihnen nicht umsetzbar ist, sollten Sie in den ersten Monaten auf eine mehrtägige Trennung von Ihrem Kind verzichten und stattdessen vielleicht kleinere Unternehmungen – Halbtagesausflüge, regelmäßige Abende miteinander – ohne Kind planen, um Ihre Beziehung zu pflegen.

Bild-Copyright © Pexels / pixabay

Be Sociable, Share!

« Entwickelt sich mein Baby richtig? – Die Fontanelle – Die erste Zeit mit dem Kind »

Info:
Eltern werden, Paar bleiben ist Beitrag Nr. 5351
Author:
renate.kirschner am 13. April 2018 um 09:00
Category:
Allgemeine Informationen,Nach der Geburt,Partnerschaft
Tags:
, , , ,  
Trackback:
Trackback URI

Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

Kommentar-RSS: RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel.

Einen Kommentar hinterlassen