Zum Inhalt springen


-


2. November 2018

Zweite Geburt – Komplikationen vorprogrammiert?

Kommt es bei der zweiten Geburt zwangsläufig zu Komplikationen, wenn bei der ersten welche aufgetreten sind?

In der zweiten Schwangerschaft stellen sich zum Teil ganz andere Fragen als in der ersten. Natürlich ist vieles vertraut und die meisten Unsicherheiten der ersten Schwangerschaft machen sich gar so sehr nicht bemerkbar. Viele werdende Mütter können in der zweiten Schwangerschaft besser in sich reinhorchen und die Entwicklungen genießen. Je nachdem, wie die Erfahrungen der ersten Schwangerschaft waren, fiebert man den Ereignissen entgegen – oder eben nicht ganz. Vor allem um das Thema Geburt können sich – vor allem wenn während der ersten Entbindung Komplikationen aufgetreten sind – Ängste entwickeln. Doch sind bei der zweiten Geburt in solchen Fällen tatsächlich Komplikationen vorprogrammiert?

Einmal Dammriss – immer Dammriss?

Ob es bei der zweiten Entbindung zu Geburtsverletzungen kommt, hängt von der Art und dem Schweregrad der Geburtsverletzungen bei der ersten Geburt ab. Dammrisse sind dabei die häufigsten Geburtsverletzungen, wobei hier der Schweregrad entscheidend ist für Probleme bei der Folgegeburt. Man unterscheidet (more…)

14. September 2018

Die Geburt – die ersten Stunden nach der Entbindung

Vor allem Erstgebärende sind darauf gespannt, wie es Ihnen nach der Entbindung wohl gehen wird

Herzlichen Glückwunsch – Ihr Baby ist da! Was kommt jetzt? Zuerst einmal die ersten Augenblicke mit Ihrem Kind, die sicher unvergesslich für Sie bleiben werden. Gleichzeitig läuft auch noch die letzte Phase der Entbindung ab, zu der wir Ihnen auf den folgenden Seiten einige Informationen geben.

Wie geht es mir direkt nach der Entbindung?

Das hängt sehr davon ab, ob Sie eine vaginale Entbindung hatten oder einen Kaiserschnitt, und bei Letzterem, ob Sie eine Vollnarkose hatten oder eine PDA, ob Ihr Kind gesund ist oder sofort intensivmedizinisch betreut werden muss. Bei einer vaginalen Entbindung hängt auch viel davon ab, ob diese recht zügig erfolgte oder sehr lang andauerte und ob Sie (more…)

10. August 2018

Kaiserschnitt – bei manchen Erkrankungen notwendig

Manche Erkrankungen der werdenden Mutter machen einen Kaiserschnitt notwendig

Manche Erkrankungen der werdenden Mutter machen einen Kaiserschnitt notwendig

Beim Thema Kaiserschnitt scheiden sich die Geister. Nicht wenige werdende Mütter entscheiden sich für einen Wunschkaiserschnitt – die Gründe dafür sind vielfältig. Viele Schwangere wünschen sich jedoch sehnlichst eine natürliche Geburt. Bei manchen Erkrankungen ist diese jedoch nicht möglich oder zumindest nicht angeraten, da mit erhöhten Risiken für die Gesundheit der Gebärenden verbunden. Dazu zählen beispielsweise bestimmte Erkrankungen der Augen oder Störungen der Blutgerinnung.

Ich bin stark kurzsichtig und habe dünne Stellen in der Netzhaut. Ist bei mir ein Kaiserschnitt notwendig?

Starke Kurzsichtigkeit allein ist noch kein Grund dafür, dass ein Kaiserschnitt nötig wird. Falls zusätzlich Netzhautprobleme vorliegen, besteht aufgrund der Wehentätigkeit und dem Druck, der bei den Presswehen ausgelöst wird, möglicherweise (more…)

8. Juni 2018

Nach der Geburt: Einige Fakten zu möglichem Ablauf und der Versorgung

Insbesondere für Erstschwangere ein hochbrisantes Thema: die Geburt

Insbesondere für Erstschwangere ein hochbrisantes Thema: die Geburt

Insbesondere für Erstschwangere ein hochbrisantes Thema: die Geburt. Aber auch für Mütter, die bereits eins oder mehrere Kinder zur Welt gebracht haben, ist dies natürlich eine wichtige, aufregende Erfahrung. Meist kreisen die Gedanken und Vorbereitungen um die Zeit kurz vor und während der Geburt. Fragen Sie sich jedoch auch, was genau nach der Geburt passiert, wie die Versorgung abläuft und welche Komplikationen potentiell auftreten können? Dann haben wir hier einige Informationen für Sie!

Nach der Geburt ganz normal: Die Nachwehen

Nachwehen treten normalerweise in den Stunden, manchmal auch Tagen nach der Geburt immer wieder auf. Sie sind wichtig, damit die Gebärmutter sich wieder gut zusammenzieht. Die Blutung an der Stelle, an der die Plazenta gesessen hat, wird dadurch beendet und die Wunde heilt besser ab. Außerdem bildet sich die Gebärmutter zurück und wird wieder klein.

Die Nachwehen können sich beim Stillen vorübergehend verstärken, weil dabei Oxytocin ausgeschüttet wird, ein Hormon, das auch die Nachwehen (more…)

1. Juni 2018

Bonding: Kleine Anleitung für werdende Eltern

Mit Bonding wird oft die Kontaktanbahnung zwischen Eltern und Kind bezeichnet

Mit Bonding wird oft die Kontaktanbahnung zwischen Eltern und Kind bezeichnet

Mit Bonding wird oft die Kontaktanbahnung zwischen Eltern und Kind bezeichnet. Je eher Sie und Ihr Kind die Chance dazu haben, umso einfacher verläuft das Bonding in der Regel. Die ersten Minuten nach der Geburt Ihres Kindes sind deshalb sehr kostbar: In diesen Momenten entsteht eine neue große Liebe.

Nicht wenige werdende Eltern – insbesondere solche, die ihr erstes Kind bekommen und für die alle Erfahrungen neu sind – machen sich Sorgen, hier etwas falsch zu machen. Gehören Sie dazu? Dann sind Sie hier an der richtigen Stelle und wir hoffen, Ihnen mit dieser kleinen Anleitung zu helfen, zumindest ein paar Unsicherheiten loszuwerden. (more…)