Zum Inhalt springen


-


29. Dezember 2017

Grippeimpfung – besonders wichtig für Schwangere und Ungeborene

Mit der Grippeimpfung gesund durch den Winter - BabyCare unterstützt die Initiative des Berufsverbands der Frauenärzte e.V.!

Mit der Grippeimpfung gesund durch den Winter – BabyCare unterstützt die Initiative des Berufsverbands der Frauenärzte e.V.!

Der Jahreswechsel steht kurz bevor und damit beginnt die Hochsaison für die echte Grippe (Influenza). Besonders in den ersten Monaten des neuen Jahres, Januar und Februar, ist die Wahrscheinlichkeit sich anzustecken nochmals drastisch erhöht. Die sich daraus ergebenden gesundheitlichen Folgen für Schwangere und Mütter mit ihren Neugeborenen können fatal sein.

Das ist damit zu erklären, dass der Organismus der werdenden Mutter und das Immunsystem runterreguliert sind und damit anfälliger für Infektionen sind. Daher ist auch der Krankheitsverlauf bei Schwangeren meist schwerwiegender als bei gleichaltrigen nichtschwangeren Frauen. Als eine weitere Folge können frühzeitige Wehentätigkeiten auftreten und das Risiko einer Früh- oder sogar (more…)

1. Dezember 2017

Grippe – Gefahr für Mutter und Baby

Allen Schwangeren wird empfohlen, sich gegen die Grippe impfen zu lassen

Allen Schwangeren wird empfohlen, sich gegen die Grippe impfen zu lassen

Die kalten Wintermonate sind da und schon beginnt wieder die Erkältungszeit. Aber auch die herannahende saisonale Grippe (Influenza) sorgt jetzt zunehmend für Unwohlsein und volle Wartezimmer. Gerade für Schwangere und ihre Ungeborenen kann diese, oftmals unterschätzte, Viruserkrankung schwerwiegende Folgen haben.

Der Grund dafür ist, dass der mütterliche Organismus und damit besonders das Immunsystem runterreguliert sind und damit für Infektionen anfälliger werden. Bedingt dadurch sind in diesen Fällen die Krankheitsverläufe schwerer als bei gleichaltrigen Nichtschwangeren. Ebenfalls können frühzeitige Wehentätigkeiten auftreten und das Risiko (more…)

31. März 2017

Windpocken in der Schwangerschaft

Windpocken in der Schwangerschaft können schwerwiegende Entwicklungsstörungen beim Kind hervorrufen

Windpocken in der Schwangerschaft können schwerwiegende Entwicklungsstörungen beim Kind hervorrufen

Ist eine Frau während der Schwangerschaft gegen Windpocken nicht immun, kann eine Infektion gefährlich für das Ungeborene werden. Wenn Sie selbst bereits Windpocken hatten oder wenigstens drei Monate vor Beginn der Schwangerschaft dagegen geimpft wurden, sind Sie dagegen immun. Die Immunisierung erfolgt mit zwei Impfungen im Abstand von vier Wochen. Wurde dies richtig durchgeführt, bedarf es keiner Auffrischimpfung.

Einmal Windpocken – lebenslang immun?

Alle Schwangeren, die gegen Windpocken immun sind, (more…)

17. Juni 2016

Impfen – ein lebenswichtiges Thema

Impfen ist sehr wichtig, denn Infektionskrankheiten können für Säuglinge eine Gefahr darstellen.

Impfen ist sehr wichtig, denn Infektionskrankheiten können für Säuglinge eine Gefahr darstellen.

Beim Thema Impfen scheiden sich die Geister – Befürworter wie Gegner sind gleichermaßen von der Richtigkeit der eigenen Meinung überzeugt. Die Entscheidung darüber, ob Sie Ihr Kind impfen lassen, können und dürfen Sie und Ihr Partner grundsätzlich selbst treffen, da es in Deutschland, anders als in vielen anderen Ländern wie den USA, Großbritannien, Italien oder Frankreich keine Impfpflicht gibt. Das heißt aber keinesfalls, dass Sie Ihr Kind nicht impfen lassen sollten. Doch welche Impfungen benötigt Ihr Kind?

Wieso ist Impfen so wichtig?

Infektionskrankheiten können insbesondere für Säuglinge, (more…)

6. März 2015

Masern – auch Ungeborene können sich anstecken

Masern können für Ungeborene und Babys sehr gefährlich werden

Masern können für Ungeborene und Babys sehr gefährlich werden

Die Zahl der Masernfälle – vor allem in Berlin und Umgebung – steigt weiterhin: Seit Oktober 2014 sind hier über 650 Menschen erkrankt, unter ihnen mehr als 50 Babys unter einem Jahr. Doch haben Sie gewusst, dass sich auch Ungeborene im Mutterleib mit Masern infizieren können?

Ansteckungsgefahr sehr hoch, Spätfolgen potentiell schwerwiegend

Masern sind hochansteckend, sie werden durch Tröpfcheninfektion sowie durch direkten Kontakt übertragen. Alle Personen, die die Krankheit nicht bereits durchgemacht haben oder nicht geimpft wurden, sind gegen Masern nicht geschützt und können erkranken. (more…)