Zum Inhalt springen


-


1. Dezember 2017

Grippe – Gefahr für Mutter und Baby

Allen Schwangeren wird empfohlen, sich gegen die Grippe impfen zu lassen

Allen Schwangeren wird empfohlen, sich gegen die Grippe impfen zu lassen

Die kalten Wintermonate sind da und schon beginnt wieder die Erkältungszeit. Aber auch die herannahende saisonale Grippe (Influenza) sorgt jetzt zunehmend für Unwohlsein und volle Wartezimmer. Gerade für Schwangere und ihre Ungeborenen kann diese, oftmals unterschätzte, Viruserkrankung schwerwiegende Folgen haben.

Der Grund dafür ist, dass der mütterliche Organismus und damit besonders das Immunsystem runterreguliert sind und damit für Infektionen anfälliger werden. Bedingt dadurch sind in diesen Fällen die Krankheitsverläufe schwerer als bei gleichaltrigen Nichtschwangeren. Ebenfalls können frühzeitige Wehentätigkeiten auftreten und das Risiko (more…)

24. November 2017

Safety First – Wunschkaiserschnitt als Allheilmittel?

Aus Angst vor den Schmerzen bevorzugen immer mehr Frauen einen Wunschkaiserschnitt.

Aus Angst vor den Schmerzen bevorzugen immer mehr Frauen einen Wunschkaiserschnitt.

Aus Angst vor den Schmerzen bevorzugen immer mehr Frauen einen Wunschkaiserschnitt, anstatt ihr Kind auf natürlichem Weg zur Welt zu bringen. Nicht selten ist es jedoch so, dass die Frauenärzte und Geburtshelfer diesem Wunsch zustimmen, ohne gründlich über die möglichen Risiken aufzuklären. Denn bei diesem Thema liegt die Angst auf beiden Seiten, sowohl bei der werdenden Mutter, als auch beim Arzt.

Wunschkaiserschnitt – nicht immer die einfachste Lösung

Das ist damit zu erklären, dass viele Eltern nach wie vor die Vorstellung haben, eine Geburt müsse unbedingt ohne Komplikationen verlaufen. Die Ärzte sehen sich also, aus berufsethischen Gründen, in der Verantwortung, jegliche Risiken zu minimieren. (more…)

25. August 2017

Ernährung und Gewichtszunahme in der Schwangerschaft – was tun bei Bulimie?

Essstörungen wie Bulimie sollten in der Schwangerschaft ernst genommen werden

Essstörungen wie Bulimie sollten in der Schwangerschaft ernst genommen werden

Ausgewogene und nährstoffoptimierte Ernährung ist während der Schwangerschaft von großer Bedeutung – schließlich wird da gerade ein neuer Mensch von Grund auf aufgebaut. Nicht wenigen Frauen fällt es jedoch schwer, das neue Körpergefühl und -bild zu akzeptieren: Sie haben ein Problem damit, dass sich ihr Körper verändert und möchten am liebsten gar nicht zunehmen. Doch während der Schwangerschaft ist Gewichtszunahme nicht nur normal, sondern sehr wichtig!

Wenn die Gewichtszunahme das eigene Körperbild beeinträchtigt

Diese Ängste und Probleme sind in Anbetracht der heutigen „Idealvorstellungen“ (more…)

3. März 2017

Röntgen in der Schwangerschaft

Röntgen ist eine Untersuchungsmethode, auf die in der Schwangerschaft möglichst verzichtet werden sollte.

Röntgen ist eine Untersuchungsmethode, auf die in der Schwangerschaft möglichst verzichtet werden sollte.

Röntgen ist eine Untersuchungsmethode, die insgesamt sparsam angewendet werden sollte – die in der Röntgendiagnostik angewendeten Strahlendosen sind potentiell schädlich. Während der Schwangerschaft empfiehlt es sich, auf das Röntgen komplett zu verzichten. Doch was tun, wenn die Röntgenuntersuchung stattgefunden hat, bevor die Schwangerschaft bekannt wurde? Ist dies ein Grund zur Sorge? Wir klären auf.

Das Alles-oder-nichts-Prinzip

Wenn die Röntgenuntersuchung in der Frühphase der Schwangerschaft, also in den ersten zwei Wochen nach der Befruchtung und vor dem Ausbleiben der Periode stattgefunden hat, brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen. Da der Embryo jetzt noch aus relativ wenigen und undifferenzierten Zellen besteht, kann ein starker (more…)

18. November 2016

Nabelschnurblut spenden – wieso ist das wichtig und was muss ich beachten?

Das Nabelschnurblut enthält sogenannte Stammzellen - durch deren Verwendung lassen sich bisher schon etwa 70 tödliche Krankheiten heilen.

Das Nabelschnurblut enthält sogenannte Stammzellen – durch deren Verwendung lassen sich bisher schon etwa 70 tödliche Krankheiten heilen.

Bei einer Nabelschnurblutspende wird direkt nach der Geburt und der Abnabelung des Babys Blut aus der Nabelschnur entnommen, um Stammzellen zu gewinnen. Dafür wird die Nabelschnur mit einer Nadel punktiert. Die Stammzellen sind sehr wertvoll, durch ihre Verwendung lassen sich bisher schon etwa 70 tödliche Krankheiten heilen. Nabelschnurblut zu spenden ist für Mutter und Kind ungefährlich, schmerzfrei und dauert nur einige Minuten.

Nabelschnurblut spenden: Wie verläuft es?

Wenn Sie Nabelschnurblut spenden möchten, sollten Sie zunächst schauen, ob Ihre ausgewählte Entbindungsklinik dafür zertifiziert ist, denn das Spenden ist (noch) nicht in allen Kliniken möglich. Haben Sie sich für eine Klinik entschieden, die es durchführt, geben Sie bitte dort bereits beim Erstgespräch Ihre Spendebereitschaft an. Dann müssen Sie einen speziellen Anamnesebogen ausfüllen und eine Einverständniserklärung unterschreiben. (more…)