Zum Inhalt springen


-


9. Juni 2017

Was passiert bei einer drohenden Frühgeburt?

Bei einer drohenden Frühgeburt ist es wichtig, die Anzeichen zu erkennen und entsprechend zu reagieren

Bei einer drohenden Frühgeburt ist es wichtig, die Anzeichen zu erkennen und entsprechend zu reagieren

Die Vorsorgeuntersuchungen dienen unter anderem auch dazu, Anzeichen einer drohenden Frühgeburt zu erkennen und entsprechend zu reagieren. Falls eine Frühgeburt droht, hängt es vor allem von der Dauer der Schwangerschaft und dem Zustand des ungeborenen Kindes ab, welche Maßnahmen die Frauenärztin (more…)

7. Februar 2014

Beeinflusst Stress in der Schwangerschaft das ungeborene Baby (Teil 2)

Die im vorhergehenden Artikel bereits angesprochene Problematik der Betamethason-Spritzung, hinsichtlich der frühzeitigen Reifung der Hirnstrukturen, ist deshalb negativ, weil gleichzeitig die Zellteilung und auch das Wachstum langsamer vonstatten gehen. Laut Thorsten Braun, Gynäkologe an der Charité in Berlin, zeigen Kinder, die während der Schwangerschaft mit Betamethason-Spritzen behandelt wurden eine abgeschwächte Aktivität der Stressachse und (more…)

22. November 2013

Stillen, das Beste nach Schwangerschaft und Geburt – Bedürfnisse von Frühgeborenen

Wie bereits mehrfach erwähnt stellt sich die Muttermilch auf jede Situation des Säuglings ein, so natürlich auch auf die Bedürfnisse eines Frühgeborenen. Der Anteil von Eiweiß, Eisen und Natrium ist nach einer Frühgeburt in der Muttermilch erhöht (die Konzentration verändert sich nach Bedarf) und stellt so die optimale Versorgung des Frühchens sicher. (more…)

17. Oktober 2013

Noch nicht geboren und schon unter dem Messer

Noch vor wenigen Jahren galten Diagnosen wie „offener Rücken“ oder „Zwerchfellhernie“ als Todesurteil für das ungeborene Kind. Doch seit der Entwicklung des sogenannten „Fetoskop“ können viele Fehlbildungen des Fetus bereits im Mutterleib minimal-invasiv operiert und behoben werden. (more…)

14. Oktober 2013

Down-Syndrom Diagnose per Bluttest, schon während der Schwangerschaft

Eine einfache Blutuntersuchung der Mutter kann Auskunft über die darin enthaltenden Erbinformationen des Kindes geben.

Eine einfache Blutuntersuchung der Mutter kann Auskunft über die darin enthaltenden Erbinformationen des Kindes geben.

Die Frage, die schwangere Frauen vermutlich am meisten beschäftigt, ist ob ihr Kind gesund ist. Voruntersuchungen und Ultraschallscreenings geben Antworten und im besten Fall die Sicherheit, dass die Schwangerschaft gut verläuft. Doch was, wenn es bei einer Untersuchung zu einem auffälligen Befund kommt? Entscheidet man sich für weitere, genauere Diagnosen durch Blutuntersuchungen, Nackentransparenzmessung oder gar einen invasiven Eingriff durch eine Punktion? Und wie geht man mit dem Ergebnis der Diagnose um? Gerade letztere birgt einige Risiken für das ungeborene Kind – bei ungefähr 0,5 Prozent können Komplikationen bei einer Punktion sogar Früh- oder Fehlgeburten hervorrufen. (more…)