Zum Inhalt springen


-


5. November 2013

Stillen, das Beste nach Schwangerschaft und Geburt – Besonderheiten bei Zwillings- und Mehrlingsschwangerschaften

In diesem Beitrag dreht sich alles um mehrfaches Babyglück. Dass bei Zwillingen oder Mehrlingen das Stillverhalten der Mutter ganz anderen Herausforderungen unterliegt, ist naheliegend. Der Körper der Mutter stellt sich sehr schnell auf nahezu jede Situation ein, die Milchproduktion wird auch quantitativ den Bedürfnissen des Babys oder auch der Mehrlinge angepasst. Da Zwillinge die am häufigsten vorkommende Form der Mehrlingsgeburt sind, werden vor allem diese im Folgenden betrachtet. (more…)

19. Juli 2013

Wundermittel Muttermilch (Teil I)

Wir möchten die Gelegenheit nutzen und ein Hoch auf die Muttermilch aussprechen!
Sie ist eine perfekte Anpassungskünstlerin und erfüllt jederzeit die Wünsche und Bedürfnisse Ihres Babys. Damit ist das Vitamin-, Mineralstoff- und Immunglobulin-Wunder die beste Ernährung, die Sie Ihrem Baby bieten können.

Darunter macht sie es nicht: Perfektion

Gleich nach der Geburt schützt die Muttermilch in Form der Vormilch (Kolostrum) das Baby vor einer Gelbsucht, da ihre abführende Wirkung den ersten Stuhlgang auslöst, wobei der Gallenfarbstoff ausgeschieden wird. Und auch für die noch kleinen Trinkportionen des Neugeborenen hat sie eine Lösung: Die Vormilch während der ersten drei bis fünf Tage ist besonders vitamin- und nährstoffreich, so dass auch geringe Mengen eine gute Versorgung sicherstellen. Außerdem enthält sie während dieser Zeit viele Abwehrstoffe, die das Baby vor Infektionen schützen und ihm helfen, ein eigenes Abwehrsystem aufzubauen. (more…)

26. August 2011

Darf der Säugling mit im elterlichen Bett schlafen?

Über Jahrtausende schlief der Säugling in der Nähe der Mutter, oft in engem Körperkontakt. Erst mit dem Beginn des Industriezeitalters setzen Veränderungen ein, da eine neue Wohnkultur entstand. Eltern begannen ihr Kind nachts im separaten Zimmer schlafen zu lassen.
Aber mindestens ein Teil der Kinder scheint für das körperliche und psychische Wohlbefinden während des Tages und auch in der Nacht, auf einen engen Körperkontakt mit der Mutter angewiesen zu sein. Säuglinge, die mehr herumgetragen werden, schreien in den ersten drei Monaten weniger als diejenigen, die einen Großteil der Zeit allein im Bett verbringen.

Einige Experten raten aber davon ab, dass der Säugling in der Nacht mit im elterlichen Bett schläft. Ihre Hauptsorge gilt der Sexualität. Negative Auswirkungen auf die psychische Entwicklung der Kinder sind aber nie überzeugend nachgewiesen worden.

Tipp: Die Schlafsituation sollten Sie ganz nach Ihren und den Bedürfnissen des Säuglings auf körperliche Nähe anpassen. Das heißt, ob das Babybett im separaten bzw. elterlichen Zimmer steht oder Ihr Baby mit im elterlichen Bett schläft, liegt ganz in Ihrer Entscheidung.

5. Juni 2011

Ein Leben beginnt!

Der Film zeigt die Entwicklung von Kindern in den ersten zwei Lebensjahren. Im Mittelpunkt steht der für das ganze Leben so wichtige Aufbau sicherer Bindungen zwischen Kind und Eltern. An anschaulichen Beispielen wird dargestellt, was Babys brauchen und wie Eltern ihre Signale verstehen können.

Der erste Teil des Films zeigt den Bindungsaufbau in den ersten Tagen und Wochen nach der Geburt des Babys und die Entwicklung des Kindes bis zum zweiten Lebensjahr. Ein zweiter Teil behandelt die ganz normalen Krisen im ersten Lebensjahr u. a. im Hinblick auf auftretende Probleme beim Schlafen, Stillen oder im Falle lang andauernden Schreiens. Der dritte Teil dokumentiert die Gespräche mit Müttern und Vätern.

Der Film richtet sich an Eltern sowie an Fachkräfte aus dem Bereich der frühen Kindheit. Autorin und Regisseurin ist die erfahrene Hamburger Filmemacherin Heike Mundzeck (Kamera: Holger Braack). Drehorte waren u.a. Hamburg, Berlin und Potsdam. Auftraggeber des Films sind die Ehlerding Stiftung und die Deutsche Liga für das Kind, in Kooperation mit der Kroschke Stiftung für Kinder. Zahlreiche weitere Förderer haben zur Realisierung des Films beigetragen.

Die DVD Ein Leben beginnt… Babys Entwicklung verstehen und fördern“ (92 Minuten mit einzeln ansteuerbaren Kapiteln plus 60 Minuten Interviews mit Müttern und Vätern) ist ab Januar 2008 zum Preis von 9,00 Euro (plus Versandkosten) über die Deutsche Liga für das Kind zu beziehen.

Weitere Information unter www.ein-leben-beginnt.de